In wenigen Worten auf acht Seiten die Neuerungen, Änderungen und interessanten Informationen aus dem Stahlbau anschaulich dargestellt – das ist der Infodienst SCHWEISSAUFSICHT AKTUELL der DVS Media GmbH.

 

Mit Berichten zu den Themen Normen, Arbeitsschutz, Aus- und Weiterbildung oder auch Rechtsfragen unterstützt Sie SCHWEISSAUFSICHT AKTUELL bei Ihrer Tätigkeit als Schweißaufsicht.

Inhalte in Ausgabe 5/2019

 

Foto: DVS

Die Bedeutung und Funktion des DVS-Regelwerks

Mehr als 2.000 Experten arbeiten im Ausschuss für Technik (AfT) des DVS kontinuierlich daran, die Fügetechnik weiterzuentwickeln.

 

Ein wesentlicher Bestandteil ihrer Tätigkeit besteht darin, die Arbeitsergebnisse in das technische Regelwerk des DVS, bestehend aus DVS-Richtlinien und -Merkblättern, zu übertragen.

 

Doch
welche Rolle nehmen diese Merkblätter und Richtlinien des DVS-Verbandes im Vergleich zu DIN-Normen oder VDI-Richtlinien eigentlich ein?

 

Was haben die Regelwerke gemeinsam
und was unterscheidet sie?

 

Das erklärt Professor Dr.-Ing. Uwe Reisgen, Vorsitzender des Ausschusses für Technik im DVS, im Interview.

Foto: DVS

Additive Fertigung in der Schweißtechnologie

Die Additive Fertigung hat enormes Potenzial. Sie steht für eine große Auswahl an Fertigungstechniken,
die auf unterschiedliche Weise umgesetzt werden und sich jeweils nur für ganz bestimmte Materialien eignen.

 

Ihr kleinster gemeinsamer Nenner: Alle diese Verfahren bauen Objekte dreidimensional auf, indem sie Material in dünnen Schichten auftragen und
verfestigen. Diese Schichten addieren sich zu einem fertigen Produkt. Der Fachbegriff dafür ist Additive Fertigung (oder: Additive Manufacturing).


Damit grenzt sich das Verfahren
von subtraktiven Techniken wie Fräsen, Sägen oder Wasserstrahlschneiden ab.
Aus Sicht der Schweißtechnologie ist die
lichtbogenunterstütze Additive Fertigung von besonderer Bedeutung.

Foto: Pixabay

DVS CONGRESS: Mit vollem Programm in Rostock

Wie gewohnt bietet der DVS CONGRESS mit seiner Großen Schweißtechnischen Tagung (GST) und dem DVS-Studentenkongress ein vielfältiges und anspruchsvolles Vortragsprogramm.


Er findet in diesem Jahr am 16. und 17. September in Rostock statt. 24 Sessions mit mehr als 70 Fachvorträgen und Anwenderbeispielen präsentiert der DVS
auf seinem Kongress. Natürlich gehören
Themen wie „Arbeitsschutz“ oder „Additive Manufacturing“, „Brücken-, Fahrzeug- und Stahlbau“ oder „Zeitfestigkeit von Verbindungen
und Schweißteilen“ dazu.

 

Besonderen Wert legt der DVS aber dieses Mal – mit Blick auf den Veranstaltungsort Rostock – auf Vorträge rund um die Themen „Offshore“, „Schiffbau“ sowie „Anlagen-, Rohrleitungs-
und Behälterbau“.

Weitere Themen

  • SICHERHEIT: Schweißrauchabsaugung in der Praxis
  • NEUERUNG: 1. Fachtagung zur Additiven Fertigung in Halle a. d. Saale
  • REGELWERK: Prüfen von Halbzeug aus Thermoplasten
  • Neues aus dem technischen Regelwerk
  • MEDIEN: Neuauflage zur DIN EN 1090-1 „Schweißen im Stahlbau Normen für die Herstellerzertifizierung nach DIN EN 1090-1"

Zusätzliche Informationen und Dokumente zu Ausgabe 7/2017

 

Auflistung: Laserstrahl-Schweißeignung verschiedener metallischer Werkstoffgruppen
Auflistung zum Text Merkblatt DVS 3203-3[...]
PDF-Dokument [30.8 KB]

Zusätzliche Informationen und Dokumente zu Ausgabe 3/2017

 

Tabelle Lieferzustände für unlegierte Baustähle
Tabelle_Lieferzustände für unlegierte Ba[...]
PDF-Dokument [26.4 KB]

Zusätzliche Informationen und Dokumente zu Ausgabe 2/2017

 

DVS 0221, Merkblatt, Vergleich bei den Inhaltsangaben
DVS 0221, Merkblatt, Vergleich bei den I[...]
PDF-Dokument [67.3 KB]
DVS 0221-Merkblatt_Ordnungsprüfung
DVS 0221-Merkblatt_Ordnungsprüfung.pdf
PDF-Dokument [99.9 KB]
DVS 0221-Merkblatt_Flussdiagramm
DVS 0221-Merkblatt_Flussdiagramm.pdf
PDF-Dokument [39.5 KB]

Top Thema Ausgabe 7/2016

 

Generelle Änderungen für Tabelle 1 und 2 im Merkblatt DVS 0703, „Grenzwerte für Unregelmäßigkeiten von Schmelzschweißverbindungen nach DIN EN ISO 5817“

Generelle Änderungen für Tabelle 1 und 2 im Merkblatt DVS 0703
Das DVS-Merkblatt erleichtert Schweißaufsichtspersonen und Prüfstellen die Beurteilung der ausgeführten Nähte und gibt Hinweise zur Entstehung und Vermeidung von Unregelmäßigkeiten bei der Herstellung. Zusätzlich unterstützt das Merkblatt bei der rechnerischen Ermittlung der zulässigen Unregelmäßigkeiten nach DIN EN ISO 5817:2006-10. Ferner werden die für die Bewertung der Nähte praxisüblichen Messwerkzeuge mit Messbereichen und Ablesemöglichkeiten dargestellt.

Alle Änderungen zum Download
Änderungen DVS Merkblatt 0703.pdf
PDF-Dokument [55.3 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© DVS Media GmbH