In wenigen Worten auf acht Seiten die Neuerungen, Änderungen und interessanten Informationen aus dem Stahlbau anschaulich dargestellt – das ist der Infodienst SCHWEISSAUFSICHT AKTUELL der DVS Media GmbH.

 

Mit Berichten zu den Themen Normen, Arbeitsschutz, Aus- und Weiterbildung oder auch Rechtsfragen unterstützt Sie SCHWEISSAUFSICHT AKTUELL bei Ihrer Tätigkeit als Schweißaufsicht.

Inhalte in Ausgabe 8/2016

 

Foto: DVS

Ein Navigationssystem zur Berufswahl

In Deutschland gehören Berufe aus der
Schweiß- und Fügetechnik zu den Mangelberufen und werden besonders gefördert. Tätigkeiten in diesen Techniken bieten nicht nur qualifizierten Fachkräften, sondern auch Ungelernten gute berufliche Perspektiven in allen Qualifikationsstufen. Schon innerhalb eines kurzen Zeitraums kann einer der ersten Abschlüsse erreicht werden, und wem es gefällt, der kann sich laufend weiterbilden.

 

 

 

 

Foto: © kasto/Fotolia.com

Schweißtechnische Qualifi kation „Stahlbau-Schweißer“

 

 

Obwohl in der Schweiß- und Fügetechnik
immer neue Werkstoffe in unterschiedlichen Kombination miteinander verbunden werden, bleibt der Stahl- und Metallbau diejenige Branche, die am engsten mit der Schweißtechnik verbunden ist. Mit der Qualifizierung
zum Stahlbau-Schweißer hat der
DVS 2016 eine Bildungsmaßnahme auf den Markt gebracht, die auf die besonderen Anforderungen zum Schweißen von Stahl eingeht. Die Qualifikation zählt zu denjenigen
Bildungsangeboten des DVS, die vorrangig
praktisch geprägt sind.

Foto: Pixabay

SCC-Personalzertifizierung

 

SCC ist die Abkürzung für „Sicherheits Certifikat Contractoren“ (aus dem Englischen: Safety Certificate Contractors) und steht für ein Verfahren, das  Managementsysteme zur Arbeitssicherheit unter Berücksichtigung von relevanten (Arbeits-)Sicherheits-, Gesundheits- und Umweltschutzaspekten zertifiziert. Ein wesentlicher Bestandteil von SCC sind die Forderungen, die an die Ausbildung
von Mitarbeitern und Führungskräften
von Subunternehmern gestellt werden, die in der Industrie zunehmend, zum Beispiel für technische Dienstleistungen, eingesetzt werden.

Weitere Themen

  • Praxistipp: Der Schweißerlaubnis-Schein ist für einen Schweißer unabdingbar
  • DIN EN ISO 14731:2006-12, Schweißaufsicht – Aufgaben und Verantwortung (Teil 8)
  • DVS-Studien zur Industrie 4.0 und zum Windenergieanlagenbau
  • MEDIEN-WELT: Jahrbuch Schweißtechnik 2017
  • Gewinnspiel: Was ist das?

Top Thema Ausgabe 7/2016

 

Generelle Änderungen für Tabelle 1 und 2 im Merkblatt DVS 0703, „Grenzwerte für Unregelmäßigkeiten von Schmelzschweißverbindungen nach DIN EN ISO 5817“

Generelle Änderungen für Tabelle 1 und 2 im Merkblatt DVS 0703
Das DVS-Merkblatt erleichtert Schweißaufsichtspersonen und Prüfstellen die Beurteilung der ausgeführten Nähte und gibt Hinweise zur Entstehung und Vermeidung von Unregelmäßigkeiten bei der Herstellung. Zusätzlich unterstützt das Merkblatt bei der rechnerischen Ermittlung der zulässigen Unregelmäßigkeiten nach DIN EN ISO 5817:2006-10. Ferner werden die für die Bewertung der Nähte praxisüblichen Messwerkzeuge mit Messbereichen und Ablesemöglichkeiten dargestellt.

Alle Änderungen zum Download
Änderungen DVS Merkblatt 0703.pdf
PDF-Dokument [55.3 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© DVS Media GmbH